Future City Lab – Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur

Reallabor

NACHHALTIGE MOBILITÄTSKULTUR IN STUTTGART
Wie werden die Menschen in Stuttgart nachhaltig mobil?

 

Stuttgart ist eine Stadt, die vom Auto geprägt ist. Hier wurde das erste Auto gebaut. Der bedeutendste Automobilcluster Europas ist Arbeitgeber für mehr als 30 Prozent aller Beschäftigten in der Region und ein wichtiger Identifikationsfaktor. Wie in vielen europäischen Städten folgte der Wiederaufbau Stuttgarts nach dem Zweiten Weltkrieg dem Leitbild der autogerechten Stadt. Das Ziel, die negativen Wirkungen des Autoverkehrs in Form von Staus, Feinstaub, CO2-Emissionen, Platzverbrauch und Lärm zu verringern und den Wandel zu einer nachhaltigen Mobilitätsregion zu fördern, ist zwischenzeitlich gesellschaftlicher Konsens. Aber wie kann ein solcher Wandel in Stuttgart angestoßen werden? Wohin könnte er führen? Welche Rolle spielen die Bürgerinnen und Bürger, um einen solchen Wandel aktiv zu gestalten und durch soziale Innovationen zu ermöglichen? Das Future City Lab Stuttgart macht die kulturelle Dimension der nachhaltigen Mobilität zu seinem Thema. Hier arbeiten Wissenschaft, Verwaltung, Unternehmen und die Bürgerschaft gemeinsam daran eine Mobilitätskultur zu entwickeln, die nicht nur Ressourcen schont, sondern auch Gesundheit und körperliche Bewegung unterstützt, sozialen Austausch fördert und in Stadt und Region neue Lebens- und Aufenthaltsqualitäten schafft. Mit diesem Ziel wird das Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur initiativ und möchte gemeinsam mit engagierten Mitstreiterinnen und Mitstreitern Denkanstöße, Visionen und konkrete Projekte eines guten und nachhaltigen mobilen Lebens auf den Weg bringen.

 

Mehr Infos zum Projekt: www.r-n-m.net

 

 

Universität Stuttgart

SI Städtebau-Institut

Lehrstuhl Stadtplanung und Entwerfen

Prof. Dr. Martina Baum

Sebastian Klawiter

Hanna Noller