Entwürfe SS2021 – Porosität — Betrachtungen der performativen Stadt am Beispiel StuttgartSS2021 – Urbane SymbiosenWS2021 – Moloch Stadt, Idylle Land? — Entwurfsbasiertes ForschungsstudioWS2021 – REPARARE — Entwurfsbasiertes ForschungsstudioSS 2020 – Studio Täglich — Entwurfsbasiertes Forschungsstudio SS 2020 – Meine Stadt, Mein Zuhause — Grenzen, Schwellen, ÜbergängeWS 2019 – Quartiere und Widersprüche — Konzeptioneller Entwurf einer StadterweiterungWS 2019 – Studio NeubrunnSS 2019 – Studio Buenos AiresSS 2019 – Provisorische ArchitekturWS1819 – SESC in BCWS1819 – Bad GasteinSS2018 – Valparaíso La Matriz — Qualifizierung eines produktiven StadtteilsWS1718 – Mi casa Mi ciudad — Buenos AiresWS1718 – Polyvalente AlltagsorteSS2017 – Generation 21 — Urbanes Quartier Stuttgart NordWS1617 – Studio Amsterdam — Urbanes Quartier Boven het IJWS1617 – Studio München — Neue Typologien für die Urbane MischungSS2016 – El sur de Buenos AiresWS1516 – Studio BrüsselWS1516 – Stuttgart Mitte WestSS2015 – Studio ZürichWS1415 – Produktive Stadt Wien
Seminare SS2021 – New York in Film und Literatur — ParallelweltenSS2021 – SuE going publicSS2020 – Wohnen und Stadt — Die städtebauliche Dimension des WohnensWS 2019 – Vielfalt+Ordnung/Resträume — Auf den Spuren innerstädtischer ResträumeWS 2019 – StadtökonomieSS 2019 – Wettbewerbe gewinnenSS 2019 – Mit SuE nach WarschauWS1819 – Provisorische ArchitekturWS1819 – Mit SuE nach BenidormWS1819 – IBA SummerschoolSS2018 – Mit SuE nach HamburgSS2018 – Polyvalente AlltagsorteWS1718 – Entwerfen mit SuEWS1718 – Mit SuE nach LuzernWS1718 – SuE total digitalSS2017 – Mit SuE nach LondonSS2017 – Summer School Delft — Making the MetropolisSS2017 – IBA Summerschool — Spielräume WS1617 – Stadt selbst gedachtWS1617 – Linien, Grenzen, RäumeWS1617 – Entwerfen mit SuESS2016 – Stadt und TransformationWS1516 – Buenos Aires — Die europäische Stadt
Bachelorarbeiten Bachelorarbeiten
Masterarbeiten Masterarbeiten
Projekt Stadt und Landschaft Grundlehre 3. Semester — Projekt Bachelor

SS2021 – SuE going public

Seminare

Die Universität ist ein eigener Kosmos in dem sich Diskussionen, Forschung und Projekte in einem geschützten Umfeld entwickeln und entfalten können. Um aber für die Gesellschaft relevant zu werden müssen die formulierten Ideen und Visionen auch außerhalb des akademischen Raumes zur Diskussion gestellt werden.

 

Der Lehrstuhl Städtebau und Entwerfen möchte in Zukunft vermehrt in der Stadt auftreten, Gespräche führen und unsere Arbeiten öffentlich diskutieren. In Vorbereitung hierfür wollen wir Kommunikationsarten und Formate studieren und ihre zwischenmenschlichen als auch räumlichen Voraussetzungen analysieren.

 

Im Speziellen soll dies am Beispiel von Entwürfen und Projekten der Stadtplanung und Architektur untersucht werden, die an der Universität Stuttgart entstehen und entstanden sind. Was muss man tuen um diese der Stadtgesellschaft zugänglich zu machen, sie zu vermitteln, und wie kommt man mit Bürger*innen ins Gespräch über diese?

 

Durch die Untersuchung von Beispielhaften Projekten der Wissenschaftsvermittlung, Bürgerbeteiligung, des Outreach und der Kunst im öffentlichen Raum wollen wir Formate und Szenarien entwickeln – einen Werkzeugkasten an Methoden – die in Stuttgart umgesetzt werden können um ein Prototyp des Austausches zu realisieren der anregt, einbezieht, vermittelt, inspiriert und beteiligt.

 

So soll ein Instrument entworfen werden, dass die Tür der Fakultät weit öffnet und den Diskurs in den Stadtraum trägt und ihn als Resonanzkörper und Inkubator für Ideen und Möglichkeiten einbezieht.

Blinde Mönche untersuchen einen Elefanten. (Druck von Hanabusa Itchō, 1888)

Erster Termin: Di 20. April, 10.00 Uhr

 

Lehrkonzept: Auf Grundlage der Analyse von beispielhaften Kommunikationsformen und Vermittlungsformaten, die wir in der Lerngemeinschaft auswerten und diskutieren, wollen wir eigene Strategien und Methoden entwickeln um stadtplanerische und architektonische Inhalte in der Öffentlichkeit zu kommunizieren und zu diskutieren.

Universität Stuttgart
Städtebau-Institut
Lehrstuhl Stadtplanung und Entwerfen
Prof. Dr. Martina Baum

Alba Balmaseda Dominguez

Jonas Malzahn