Prof. Dr. Martina Baum Direktorin T +49 - (0)711-685-83965
Vita anzeigen
+
Die Architektin und Stadtplanerin Martina Baum ist seit 2014 Direktorin des Städtebau-Instituts der Universität Stuttgart und Professorin für Stadtplanung und Entwerfen. Sie studierte an der Bauhaus Universität Weimar und der Hochschule Coburg und promovierte am Karlsruher Institut für Technologie. Seit 2001 ist sie sowohl in der Praxis als auch Forschung und Lehre tätig. Die Erfahrung aus einer langjährigen Arbeit in renommierten Büros fließt seit 2008 in die Projekte ihres Büros STUDIO . URBANE STRATEGIEN mit Sitz in Stuttgart ein. Ihre praktische Berufserfahrung sammelte sie bei KCAP/Rotterdam, ASTOC/Köln, Auer+Weber/München, Behnisch Architekten/Stuttgart sowie Allmann Sattler Wappner/München. In Lehre und Forschung war sie u.a. an der ETH Zürich und dem KIT Karlsruhe tätig. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit in Lehre, Forschung und Praxis stehen urbane Transformations- und Umbauprozesse, prozesshafte, strategische Raumentwicklung, integrierte Stadtentwicklung und research-by-design Ansätze.
Özlem Yaman Sekretariat T +49 - (0)711-685-83350
Brigitta Stöckl Medienassistenz T +49 (0)711 685-83355
M.A., MC-UCH (UniMelb) Sascha Bauer Akademischer Mitarbeiter T +49-(0)711-685-83258
Vita anzeigen
+
Sascha Bauer erhielt seine tertiäre Ausbildung an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart (Bachelor of Arts in Architecture - 2011; Master of Arts in Architecture - 2014). Als in Deutschland ausgebildeter Schreiner/Tischler (2004 - 2007) gewann er zahlreiche nationale Preise und arbeitete in verschiedenen Ländern vor und während seines Studiums. 2015 studierte er mit der Unterstützung eines DAAD-Stipendiums einen weiteren Masterabschluss in ´Urban and Cultural Heritage´ an der University of Melbourne, Australien. Seit seiner Rückkehr 2016 arbeitet er als Projektarchitekt und Designer in Stuttgart und ist Gründungsmitglied des Stadtlücken e.V.. Parallel zu seinem Architekturbüro STUDIO CROSS SCALE lehrt er seit Februar 2017 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Städtebau-Institut (SI) der Universität Stuttgart und arbeitet disziplin- und maßstabsübergreifend in Forschung, Lehre und Praxis.
M.Eng. Andreas Beulich Reallabor Stadtquartiere 4.0 T +49-(0)711-685-83429
Vita anzeigen
+
Andreas Beulich, (*1990) ist Landschaftsarchitekt, Stadtplaner und akademischer Mitarbeiter am Städtebau-Institut der Universität Stuttgart. Er studierte Landschaftsarchitektur an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen und erhielt 2015 den Bachelor of Engineering Landschaftsarchitektur. Während seines Studiums nahm er an unterschiedlichen, mit dem ersten Preis ausgezeichneten Studierendenwettbewerben teil und arbeitete ab 2013 in mehreren Landschaftsarchitekturbüros in Stuttgart. Nach seinem Bachelor-Studium arbeitete er von 2015 bis 2016 als Landschaftsarchitekt festangestellt im Büro Koeber Landschaftsarchitektur. Zusätzlich arbeitet er ab 2015 als Lehrbeauftragter am Städtebau-Institut (SI) der Universität Stuttgart. Von 2016 bis 2018 studierte er im Masterstudiengang Stadtplanung an der Hochschule für Technik Stuttgart und absolvierte diesen als Master of Engineering. Ab 2018 arbeitet er als akademischer Mitarbeiter im Städtebau-Institut der Universität Stuttgart in der Lehre sowie für das Forschungsprojekt Reallabor Stadt:quartiere 4.0. Im Rahmen seiner Lehr- und Forschungstätigkeit ist er Teil interdisziplinärer Lehrformate und Kooperationen an der Schnittstelle von Theorie und Praxis. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist dabei die Auseinandersetzung mit Themen der nachhaltigen Stadtentwicklung.
M.A. Hanna Noller Projektkoordinatorin – Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur T +49-(0)711-685-83359
Vita anzeigen
+
Hanna Noller, M.A. Architektur, Dipl. Betriebswirtin (DH), Schreinerin Hanna Noller ist gelernte Schreinerin und studierte BWL und Architektur in Hamburg, Istanbul und Stuttgart. Seit 2016 arbeitet sie gemeinsam mit Sebastian Klawiter in Forschung und Lehre am Städtebau-¬Institut, der Universität Stuttgart. Gemeinsam mit einer Gruppe junger Gestalterinnen und Gestaltern haben sie 2015 den gemeinnützigen Verein Stadtlücken initiiert. Beide waren mehrfach als Lehrbeauftragte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste sowie der Hochschule für Technik tätig. Im Juni 2018 übernahmen sie die Koordination des Forschungsprojektes Future City Lab – Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur und untersuchen im Zuge des Landesgraduiertenstipendiums des Landes Baden¬Württemberg unter dem Titel “Von temporär zu legendär” – Wie können Erfahrungen aus temporären Projekten in eine langfristige Stadtentwicklung implementiert werden?
M.A. Sabine Kastner Akademische Mitarbeiterin T +49 - (0)711-685-83350
M.A. Sebastian Klawiter Projektkoordinator – Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur T +49-(0)711-685-82725
Vita anzeigen
+
Sebastian Klawiter, M.A. Architektur, Innenarchitektur B.A., Schreinermeister Sebastian Klawiter ist Schreinermeister und studierte anschließend Innenarchitektur und Architektur in Coburg und Stuttgart. Während seiner zweieinhalb jährigen Tätigkeit im Studio von Asif Khan in London, arbeitete er an einer Vielzahl von internationalen sowie nationalen Projekten in den unterschiedlichsten Maßstäben im Grenzbereich zwischen Experiment, Architektur, und Produktdesign. Im Zuge der mit Hanna Noller erarbeiteten Masterarbeit an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, initiierten sie 2015 gemeinsam mit einer Gruppe von jungen Gestalter_innen den mehrfach ausgezeichneten gemeinnützigen Verein Stadtlücken e.V. Seit 2016 arbeiten beide gemeinsam an in Forschung und Lehre am Städtebau-Institut, der Universität Stuttgart, der Hochschule für Technik sowie der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Im Juni 2018 übernahmen sie die Leitung des Forschungsprojektes Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur und untersuchen im Zuge des Landesgraduiertenstipendiums des Landes Baden-Württemberg unter dem Titel “Von temporär zu Legendär” wie Erfahrungen aus temporären Projekten in eine langfristige Stadtentwicklung implementiert werden können.
Dipl.-Ing. Harry Leuter Akademischer Mitarbeiter T +49-(0)711-685-83258
Vita anzeigen
+
Harry Leuter ist Architekt, Stadtplaner und seit Juli 2018 akademischer Mitarbeiter am Lehrstuhl für Stadtplanung und Entwerfen. Neben seiner Lehrtätigkeit forscht er hier im Rahmen seiner Doktorarbeit zum Thema Widerspruch im Städtebau und stellt die Frage, wie widersprüchliche Anforderungen kombiniert werden können, damit sowohl ein räumlicher Mehrwert als auch eine Annäherung zwischen den Widersprüchen entsteht. Nach Praktika in Wien, München und Stuttgart, arbeitete er von 2014 bis 2018 beim internationalen Architektur- und Stadtplanungsbüro KCAP Architects&Planners (ETH Prof. Kees Christiaanse) in Zürich. Seinem Bachelorabschluss in Architektur von der Hochschule Biberach, dem Studium an der Tsinghua Universität Peking in China und an der California State Polytechnic University Pomona (Los Angeles) in den USA, folgte 2013 das Architekturdiplom mit Vertiefung Städtebau an der Technischen Universität in München, das er mit einer Arbeit zur Umwandlung eines ehemaligen Industriequartiers in ein urbanes Zentrum in Peking abschloss.
Dipl.-Ing. Lynn Mayer Akademische Mitarbeiterin (in Elternzeit)
Dipl.-Ing. Alexander Richert Akademischer Mitarbeiter T +49-(0)711-685-83429
Vita anzeigen
+
1987 in Sibirien geboren. 2008 bis 2015 Architekturstudium in München und Barcelona, ab 2011 als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und des Max-Weber-Programm Bayern. Während des Studiums Mitarbeit in verschiedenen Architekturbüros in Berlin (Guido Neubeck) und München (Katharina Leuschner und Meili Peter Architekten). 2015 mit dem Bernhard Borst Preis ausgezeichnete Diplomarbeit „The Ordinary“ zur städtebaulichen Bedeutung der Fassade als Kommunikationsmedium zwischen Stadt und Wohnung am Beispiel eines Wohn- und Geschäftshauses in Eixample, Barcelona. 2015-2016 Mitarbeit bei von Ballmoos Krucker Architekten und bei Leuschner von Gaudecker Architekten in München. 2017 Mitarbeit bei von Ballmoos Krucker Architekten in Zürich. An der TU München zudem Junior-Assistenz von 2015-2017 im Studio Krucker Bates (Lehrstuhl für Städtebau und Wohnungswesen). Seit 2018 eigenes Büro in München und Akademischer Mitarbeiter am Städtebau Institut der Universität Stuttgart.
Dipl.-Ing. Maria Schiller Akademische Mitarbeiterin T +49-(0)711-685-83601
Vita anzeigen
+
Maria Schiller (*1985, Baden-Baden) ist eingetragene Architektin und Stadtplanerin. Sie studierte im Diplomstudiengang an der Universität Karlsruhe (KIT) und an der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) Architektur und Stadtplanung. Mit Schwerpunkt in der Planung von innovativen Wohnformen arbeitete sie in mehreren Architekturbüros in Zürich (Enzmann&Fischer), Stuttgart (dauner rommel schalk architekten) und Köln (Damrau Kusserow). Als Gründerin von ZWO18 Architektur und Stadtplanung beschäftigt sie sich mit Ideen- und Realisierungswettbewerben sowie Planungen im architektonischen und städtebaulichen Maßstab mit Fokus auf durchmischte Quartiere und prozessuale Transformationen. Seit April 2018 arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Städtebau-Institut (SI) der Universität Stuttgart.
Dipl.-Ing. Markus Vogl Profesor titular ad honorem FADU,UBA Buenos Aires Cátedra "Walter Gropius" DAAD
Vita anzeigen
+
Markus Vogl arbeitet als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Stadtplanung und Entwerfen an der Fakultät für Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart. Vor seiner Lehrtätigkeit in Stuttgart unterrichtete er an der Technischen Universität Delft, dem Institut für Kunst und Architektur an der Akademie der bildenden Künste Wien, an der Professur für Angewandte Geographie, Raumforschung und Raumordnung der Universität Wien sowie an der Fakultät für Architektur der Universität Innsbruck. Seine Doktorarbeit beschäftigt sich mit der Aneignung des öffentlichen Raums in Großwohnsiedlungen. Diese Forschung ist in das Doktoratskolleg „Kulturen der Differenz - Transformationsprozesse im zentraleuropäischen Raum“ an der Universität Wien eingebettet. Er ist eingetragener Architekt und Stadtplaner [BYAK, AKBW] und studierte Architektur mit Schwerpunkt Städtebau an der Technischen Universität München, der TU Delft und der FADU,UBA Buenos Aires. Seit 2014 führt er gemeinsam mit zwei Partnern das Büro UTA Architekten und Stadtplaner GmbH in Stuttgart, mit dem er unter anderem bei EUROPAN 9, 10 und 12 erfolgreich war. Seine langjährige Zusammenarbeit mit querkraft architekten zt gmbh fokussiert auf Wettbewerbe, den sozialen Wiener Wohnungsbau und Städtebau. In Praxis, Lehre und Forschung arbeitet er an der Schnittstelle zwischen Architektur, Städtebau und Stadtplanung. Durch eine Vielzahl an Projekten in Deutschland, Österreich, Niederlande und Argentinien verfügt er über Erfahrung in Planungswerkstätten und kooperativer transdisziplinärer Planung. Urbane Transformationsprozesse, Quartiersentwicklungen und Wohnungsbau sind Schwerpunkte seiner Arbeit. Seit März 2017 ist Markus Vogl Professor am „Walter Gropius“ - Lehrstuhl der Architekturfakultät der Universität von Buenos Aires, der aus den Mitteln des Auswärtigen Amtes finanziert und vom DAAD gefördert wird.
Mark Julien Hahn Studentische Hilfskraft
Jonas Mattes Studentische Hilfskraft
Jessica Vetter Studentische Hilfskraft
Cristina Estanislao Studentische Hilfskraft

Ehemalige Mitarbeiter

Paul Gemmeke Studentische Hilfskraft
Lisa Schmidt Studentische Hilfskraft
Torsten Stelter Akademischer Mitarbeiter
Eva Williams Sekretariat
Dipl.-Ing. Timo Kegel Reallabor Stadtquartiere 4.0
Isabel Zintl Akademische Mitarbeiterin
Bente Rau Studentische Hilfskraft
Andreas Braun Akademischer Mitarbeiter
Meike Reisle Akademische Mitarbeiterin
Britta Hüttenhain Akademische Oberrätin
Karsten Hager Akademischer Mitarbeiter
Manfred Schmid Akademischer Mitarbeiter
Simona Zimmermann Akademische Mitarbeiterin
Carolin Herdtle Akademische Mitarbeiterin
Felix Berger Studentische Hilfskraft
Christiane Kolb Akademische Mitarbeiterin
Anna Kübler Akademische Mitarbeiterin
Constantin Hörburger Akademischer Mitarbeiter
Felix Märker Akademischer Mitarbeiter